Tahia baut – die 6 B spielt

Abenteuer am Theatertag

Für den zweiten Theatertag des Dossenberger-Gymnasiums, an dem in der ganzen Innenstadt Günzburgs kleine Theaterstücke aufgeführt wurden, hatte sich die Klasse 6 B ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: „ Wir erobern Troja.“

Nachdem im Deutschunterricht viele griechische Sagen gelesen und erzählt worden waren, entstand die Idee, einen Homer (Daniel) auf die wunderschöne Treppe in der Eberlingasse zu stellen und den Beginn des Trojanischen Kriegs erzählen zu lassen. Schnell waren sich die Schüler einig, wer die Rollen von Kriegern, Odysseus und die der Göttinnen übernimmt. Nach einigen Anlaufschwierigkeiten hatten die Schüler auch selbst ein Drehbuch geschrieben und der Papa von Georg einen goldenen Apfel geschnitzt, aber ein Problem blieb:

Woher nehmen wir das Trojanische Pferd? Zum Glück gibt es in der 6 B Tahia – eine Schülerin die mit ihren Basteleien so ziemlich alles an Wünschen erfüllen kann und dank der großen Mithilfe ihrer Familie stand am Theatertag „Ferdinand“ vor der Tür: ein stolzes 2 Meter Pferd aus Pappkartons, fahrbar gelagert und innen betretbar, damit die tapferen Krieger sich darin verstecken konnten. An Fenster hat Tahia auch noch gedacht, so dass die Schüler Troja fest im Auge behalten konnten.

Vielen Dank an die geduldigen Lehrerkollegen während der Theaterproben!
Danke an die ganze Familie Wörner für ihr großes Engagement!
Und ein großes Kompliment an die Schauspieler der 6 B! Ihr wart klasse!

Brosig

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Deutsch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.