Siegerehrung der 25. FüMO in Schwaben

Die Geschichte von FüMO in Schwaben beginnt mit der 10. FüMO im Schuljahr 2001/02 als FüMO in Schwaben zum ersten Mal startete. In den Folgejahren wuchs der Wettbewerb in Schwaben beständig, da sich immer mehr Gymnasien beteiligten. Der große Erfolg bayerischer Schüler bei der Mathematik-Olympiade auf Bundesebene beweist, wie wichtig es ist, begabte Schüler und Schülerinnen frühzeitig zu fördern. Wieder waren dort „FüMO-Preisträger“ an der Spitze !

Die Ehrung der Preisträger/innen der 25. FüMO in Schwaben fand am 25. Juli 2017 am Dossenberger-Gymnasium (Stützpunktschule für Schwaben) statt. Schulleiter, OStD Lang, eröffnete als Schirmherr der FüMO in Schwaben die Veranstaltung und hieß die Gäste herzlich willkommen. Herr Broy sorgte mit seiner Percussion-Gruppe für flotte Rhythmen. Prof. Dr. Fritsch von der LMU München bot den Gästen einen Einblick in die höhere Mathematik durch den vielseitigen Vortrag mit dem Thema „Geometrische Edelsteine“.Gemeint sind Sätze mit Beweisen aus der Geometrie, welche interessante Zusammenhänge aufzeigten. Theo Winckel-Garnier (diesjähriger Preisträger von „Jugend musiziert“ in Bayern) bereicherte das Programm durch Solo Stücke am Klavier, u.a. eine Etude von Chopin und als Abschluss eine eigene Komposition.

Preisträger vom Dossenberger-Gymnasium Günzburg

Rendle

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, FüMo, Mathematik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.