Schulentscheid zum Vorlesewettbewerb am DG

Am Montag, dem 4.12.2017, fand um 8:25 Uhr bis 11:00 Uhr in der 2.- 4. Stunde im Dossenberger-Gymnasium in Günzburg, Landkreis Schwaben, der Schulentscheid zum 59. Vorlesewettbewerb der 6. Jahrgangsstufe statt. Die jeweiligen Klassensieger (6a: Lena Heide, 6b: Rafael Debski, 6c: Emirhan Aglar, 6d: Julian Stricker) vertraten beim Vorlesewettbewerb ihre jeweilige Klasse. Die Jury bestand aus fünf Personen: Frau Holzapfel, eine Studienreferendarin, Frau Kugelmeier, eine Deutschlehrerin, Herr Lang, der Schulleiter dieser Schule, Herr Stelzer, ein Deutschlehrer, und ein Schüler der Klasse 10a, Philip Eberhardinger.

Die Schüler der 6. Klassen versammelten sich im Mehrzweckraum, da dieser am meisten Platz und eine Bühne hat. Darauf kündigte Hr. Stelzer an, wer alles vorlesen durfte, begrüßte die Jury, Klassen und Kollegen und stellte die Regeln des Vorlesewettbewerbes noch einmal vor.

Anschließend zog ein Jurymitglied aus der Lostrommel den ersten Namen, sodass die Reihenfolge der Vorlesenden aus Fairnessgründen zufällig erfolgte. Es begann Lena H. mit ihrem Buch „Conny und ihre Austauschschülerin.“

Fast jeder Teilnehmer las seinen/ ihren Eigentext innerhalb von drei Minuten nach einer kurzen und knappen Vorstellung des Buches vor.

Nachdem alle Teilnehmer ihren Eigentext vorgelesen hatten, gab es eine kleine Pause, in der sich die Jury beriet und die Schüler frische Luft schnappen konnten. Nach dieser kleinen Pause ging es mit dem Fremdtext weiter. Die Fremdtexte stammten aus Cornelia Funkes Buch: „Hinter verzauberten Fenstern“. Als der letzte Leser fertig war, hörten die Anwesenden noch einen Ausschnitt aus einer Lesung von Rufus Beck (Bekannt aus „Harry-Potter“-Hörbüchern).

Zuletzt durften die zweiten Klassensieger auch noch ihren Eigentext vorlesen. In der großen Pause gingen die Schüler aus dem Mehrzweckraum. Währenddessen diskutierten die Jurymitglieder über das Urteil. Zu Beginn der 4. Stunde verkündete die Jury das Urteil: Lena H. aus der Klasse 6a hat wegen ihrer Lesetechnik, Leseinterpretation und Textauswahl die Jurymitglieder überzeugt und somit den diesjährigen Vorlesewettbewerb gewonnen. Lena erhielt eine Urkunde vom Schulleiter, ein Bild mit dem Schulleiter wurde geschossen und sie durfte sich ein Buch auswählen.

Die nächste Runde des Vorlesewettbewerbs, der Stadt-/Kreisentscheid, findet zwischen Januar und Februar in Günzburg statt. Lena H. vertritt dabei das Dossenberger-Gymnasium.

Fabian Wall, 6a

 

Wir, Lehrkräfte und das Direktorium, danken allen teilnehmenden Schülern und Schülerinnen für ihr Engagement beim Lesewettbewerb und wünschen Lena „ALLES GUTE“ auf der nächsten Ebene des Vorlesewettbewerbes!

Stelzer