Erster Skikurs im Dezember

Von Montag, dem 11.12.17, bis Freitag, den 15.12.17, waren die Klassen 7a und 7c des Dossenberger Gymnasiums gemeinsam mit zehn Lehrinnen und Lehrern in Flachau zum Skifahren.

Um 6:45 Uhr ging es los: 50 aufgeregte Schülerinnen und Schüler warteten ungeduldig darauf, in den Bus steigen zu dürfen. Hastig wurden die Eltern verabschiedet und Freunde begrüßt. Endlich war es so weit: Nach einer kurzen Ansprache durch die Lehrer fuhren wir los. Am Hanneshof angekommen, luden die Schüler gemeinsam das Gepäck aus und trugen es dann in die jeweiligen Zimmer. Nachdem alle ihre Skiklamotten angezogen und die, die noch keine Skier besaßen, diese ausgeliehen hatten, ging es los. In den harten Skistiefeln aber voller Enthusiasmus stapften die Anfänger, Fortgeschrittene und Könner in ihren Gruppen zur Piste. Dieser anstrengende Vorgang musste jeden Tag nach dem Frühstück und Mittagessen wiederholt werden. Denn jeden Tag fuhren wir von morgens bis zum Mittagessen Ski und danach wieder bis 16:00 Uhr. Bevor es auf die meist von Neuschnee bedeckte Piste ging, wurde zum Aufwärmen das „Hannes-Lied“ gesungen. Trotzdem gab es am Dienstag leider zwei Verletzungen. Außerdem wurden beim Skifahren so manche Skistöcke fallen gelassen oder gingen kaputt. Während die meisten von uns die Zeit auf der Piste verbrachten, machte die Alternativgruppe eine Wanderung, baute Schneemänner und war Langlaufen. Abends kehrten die Gruppen gegen 16:00 Uhr in die Unterkunft zurück. Abends und mittags gab es ein leckeres Drei-Gänge-Menü. Neben dem Skifahren hatte die große Gruppe ein straffes Programm. Denn jeden Abend fand die Zimmerolympiade statt. Zudem bekamen wir am Montag die Aufgabe, mit Pantomimen die Skiregeln darzustellen. Am Dienstag konnten bei einem Spieleabend zusätzliche Punkte für die Zimmerolympiade gewonnen werden. Am Mittwochabend fand eine Nachtwanderung statt. Am Abend darauf stand das beste Event, nämlich die Club-Night, an. Alle haben mitgesungen und getanzt. Mit einem schönen letzten Skitag am Freitag und einer Bergfahrt der Alternativgruppe endete eine tolle Skiwoche. Im Anschluss mussten die Verlierer der Zimmerolympiade die Koffer der Gewinner zum Bus tragen. Nach einem letzten Mittagessen ging es am Freitag zurück nach Günzburg, wo unsere Eltern uns herzlich empfingen.

Insgesamt war es eine sehr schöne Skiwoche, auf der alle Lehrer und Schüler viel Spaß hatten und bei der man mit seiner Klasse und seinen Freunden zusammenwächst.

Klasse 7c + Reuter A.