Veni, Vidi, Dossi – Rom hautnah erfahren!

Was haben Günzburg, ein das Schwimmbad in Leipheim , die Formel 1 und die Allianzarena mit den alten Römern zu tun? Eine ganze Menge, wenn man sich diese modernen Errungenschaften ein wenig genauer ansieht. Und das taten am Donnerstag, den 11. 01. 2018, ca. 30 junge Römerfans und ihre Eltern, als sie am „1. Dossenberger Römertag“ in die Welt des antiken Roms eintauchten. Später dann, mit Toga und Stola bekleidet, probierten die Viertklässler allerlei römische Leckereien und Spiele aus und machten ihre erste Bekanntschaft mit der Sprache der alten Römer – Latein.

Dass es viele gute Gründe dafür gibt in der heutigen Zeit noch diese Sprache zu lernen, erfuhren währenddessen die Eltern in einem unterhaltsamen und informativen Vortrag zum Fach „Latein“ am Dossenberger-Gymnasium, das neben vier modernen Fremdsprachen auch Latein anbietet und diese nicht nur ab der 6., sondern sogar schon ab 5. Klasse gewählt werden kann.

An den vielen fröhlichen Gesichtern der Kinder konnte man deutlich ablesen, dass die Beschäftigung mit der römischen Welt und ihrer Sprache eine Menge Spaß macht und als hätte es noch eines Beweises bedurft, wie lebendig eine angeblich „tote“ Sprache ist, sangen alle kräftig mit, als zum Abschluss der gelungenen Veranstaltung Kinder, Eltern und die Lateinlehrer des Dossenberger-Gymnasiums gemeinsam die inoffizielle Europahymne sangen, deren lateinischer Text zuvor von den Kindern einstudiert worden war. Am Ende waren sich alle einig, dass diese Veranstaltung auch im nächsten Jahr eine Fortsetzung finden soll.