Italienischschüler gehen durch die Hölle

Dante Impressionen umrahmen nun den Raum 404

Das Additum Kunst der Q 12 wollte den Schulfreunden aus den Italienischklassen einen Schock verpassen. Die Schülerinnen zeichneten sich durch die gruseligen Geschichten, die Dante widerfahren, als er selbst in der „Divina Commedia“ in die Hölle hinabsteigt. Wie schauderhaft es dort zugeht sieht man den jungen Künstlerinnen wahrhaft an.

In der Tat ist das verzierte Portal des Raums 404, wo die Mehrzahl der Italienischstunden gehalten werden, nun ein ganz besonderes Entrée, wofür die Fachschaft Italienisch den Künstlern herzlichst dankt!

hoellentor1 hoellentor2 hoellentor3

Es ist das berühmteste Tor der Weltliteratur, Dantes Eintritt in die Hölle. Was ist genau zu sehen? Monster, die Menschen verschlingen, loderndes Feuer, wildeste Bestien u.v. m. Dazu die entmutigenden Worte: „Voi ch’entrate lasciate ogni speranza !“ heißt zu deutsch: „Ihr, die ihr eintretet, lasst alle Hoffnung fahren !“ Diese Schauder und Schrecken einflößende Szene und Worte gehört zu den meist zitiertesten Stellen der italienischen Literatur. Kein Wunder, dass die Italiener auch heute noch mit den dramatischen Worten, die hier fallen, gerne spielen. So auch gesehen als Banner bei Fußballschlachten in Italien.

hoellentor4

Oder gar mit einem Wortspiel verändert in „Lasciate ogni speranza voi che votate!“ (Oh lasst alle Hoffnung fahren ihr, die ihr wählt!“) wenn wieder mal Wahlen anstehen, was in Italien ja öfters der Fall ist.

Bleibt zu hoffen, dass die Italienischschüler den Scherz verstehen, den wir uns hier erlaubt haben.

hoellentor5

Grazie mille an die fleißigen Zeichnerinnen!