Römische Brotzeit der Klasse 6ad

Nachdem wir nun schon viel über römische Essgewohnheiten erfahren hatten, wurde es Zeit, auch selbst einmal  einfache römische Speisen zu testen. Dies taten wir am 31.März in unserer Mensa mit selbst zubereiteten Gerichten. Einige Schüler hatten ein Militärbrot (panis militaris) zubereitet, ein Fladenbrot aus geschrotetem Dinkel, Salz und Wasser.

Dies konnte mit einer leckeren Knoblauchpaste (Moretum) bestrichen werden. Andere brachten  Oliven, Schafskäse und gekochte Eier. Wer lieber Süßes wollte, konnte römische Mohnknödel (Globi) aus Grieß und Quark, in Honig und Mohn gewälzt, genießen.  Zum Trinken gab es Wasser und Traubensaft. Schon durch diese kleine Auswahl an Speisen wurde die Vielseitigkeit der römischen Küche (im Vergleich zur germanischen)  sichtbar.

Allen Schülern hat es gut geschmeckt, und so konnte ich sie gestärkt ins Wochenende entlassen.

Elisabeth Chiwona

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Latein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.