Gebäudebrüterausstellung

Richtig oder falsch?

„Mauersegler schlafen in der Luft.“

„Mehlschwalben benötigen für die Aufzucht von vier Jungtieren 150 000 Insekten.“

„Haussperlinge passen das Öffnen von automatischen Türen ab und gelangen so in Cafes, um dort erfolgreich auf Futtersuche zu gehen.“

„Rauchschwalben bewohnen gerne Kuhställe“

All diese Aussagen sind richtig, wie man vom 20.04.15 bis 11.05.15 in der Aula des Dossenberger-Gymnasiums nachlesen kann. „Gebäudebrüter“ ist der Titel der vom Landesbund für Vogelschutz erstellten Ausstellung, die interessante Details aus dem Vogelleben der oben genannten vier Tierarten vorgestellt. Interaktive Elemente fordern die Eigenaktivität von Schülern und Schülerinnen heraus, Vitrinen und Karten veranschaulichen die gegebenen Informationen.

Weshalb dieser Aufwand?

Der Bestand aller vier Arten ist leider in den letzten Jahren stark zurückgegangen. Die Gründe werden erläutert und natürlich Vorschläge gemacht, wie man diesen faszinierenden Tieren in der Praxis helfen kann. Damit nicht eines Tages der Begriff „Schwalbe“ nur noch vom Fußball her bekannt ist.

D. Ehrhardt