Pilgern auf dem Camino Santiago

Seit Beginn der 11. Klasse treffen wir uns einmal in der Woche, um eine fünftägige Pilgerreise nach Spanien zu planen. Wir, das sind 14 Schülerinnen und Schüler der 12. Jahrgangsstufe, die „Pilgern auf dem Camino de Santiago“ als ihr P-Seminar (Projekt-Seminar) gewählt haben. Unsere Aufgabe ist es, gemeinsam die komplette Fahrt, bei der wir vier Tage zu Fuß auf dem Jakobsweg gehen wollen, zu planen und zu organisieren. Da auch wir Schüler nicht immer weiter wissen, steht uns unsere Kursleiterin Frau Frenken zur Seite und unterstützt uns bei unserem Projekt. Mittlerweile ist klar, dass wir auf dem Camino Portugués, dem portugiesischen Weg, von Arcade nach Santiago gehen und – wie es sich gehört – in Pilgerherbergen übernachten werden.

Zu Beginn mussten wir uns Gedanken über den passenden Termin, den Flug, aber auch die einzelnen Etappen der Strecke machen. Außerdem war es unsere Aufgabe, Referate über Pilgerbücher (Erfahrungsberichte zum Jakobsweg), den heiligen Jakobus und die Hintergründe des Jakobskults zu halten, um entsprechend informiert zu sein.

Da die Theorie aber nicht immer anschaulich genug ist, haben wir Frau Edith Hermann eingeladen, welche bereits auf dem portugiesischen Camino gepilgert ist. Mit vielen Bildern und sehr hilfreichen Informationen gab uns Edith einen ersten Einblick in die Pilgerwelt, was einige allein schon beim Anblick der wundgelaufenen Füße schockierte. Allerdings konnte uns Edith mit ihrer optimistischen und fröhlichen Art beruhigen und bei uns allen eine große Vorfreude wecken.

Reli2

Zusätzlich zum Vortrag haben wir während der Vorbereitungsphase auch schon einen Probelauf unternommen. Der 20 Kilometer lange Weg führte uns von der Schule nach Jettingen-Scheppach zur Wallfahrtskirche „Allerheiligen“. Dabei haben wir viele wichtige Erkenntnisse gewinnen können. So haben wir unter anderem gemerkt, wie wichtig es ist, darauf zu achten, das Gewicht unseres Rucksacks möglichst gering zu halten und vorab unsere Kondition zu trainieren.

Die lange Phase der Vorbereitung ist nun bald vorbei und am 15. Oktober geht es von Memmingen ab nach Porto! Wir sind unglaublich gespannt, was uns erwartet und was wir in den fünf Tagen erleben werden.

Reli1

Die Schulgemeinschaft wird auf jeden Fall davon erfahren, wenn wir wieder zurück sind.

Für das P-Seminar Religion „Camino de Santiago“
Jana Zähnle, Michelle Ederle und Carolin Ertl