Der ist ja winzig!

Am Nachmittag des 9. Mai 2016 konnte der Planet Merkur vor der Sonne
beobachtet werden.

Das Angebot, durch das mit Schutzfolie abgesicherte schuleigene Teleskop
einmal einen Blick auf dieses Himmelsschauspiel zu werfen, nahmen
erstaunlich viele Schülerinnen und Schüler aber auch Lehrkräfte und
Besucher wahr.

Fernrohr

Sonnenbild

Am meisten beeindruckte uns alle der Größenunterschied: Und so kam es
immer wieder zu erstaunten Ausrufen: „Der ist ja winzig!“ (Merkur) oder
„Die ist ja riesig!“ (Sonne). Da macht Astronomie auch tagsüber Spaß.
Und alle, die es verpasst haben, müssen nun am 11. November 2019 auf
schönes Wetter hoffen – danach gibt es dann 13 Jahre lang keine Chance mehr.

U. Hermann