Das Dossi hilft!

Da wir mit unserem 3D-Drucker in der Lage sind, Rahmen für Gesichtsschilder zu drucken, werden wir – solange wir Material haben – solche Schilder herstellen. An Eltern, die z.B. in Arztpraxen,
bei Apotheken, in der Pflege und Versorgung und ähnlichen Bereichen arbeiten, werden wir die Schilder kostenlos abgeben. Andere Institutionen erhalten von uns diese Schilder zu dem Selbstkostenpreis von ca 1,50 Euro. Aktuell stellen wir ca 12 Rahmen für Schilde täglich her (hier hilft noch ein Drucker von einer Privatperson).

Zum Zusammenbau arbeiten wir momentan mit Overhead-Folien, die ein wenig zu dünn sind. Besser wären Folien mit einer Dicke von ca 0,3 mm. Spenden in dieser Richtung werden von uns gerne angenommen. Gerne können die Folien auch schon in das richtige Format gebracht werden. Dazu gibt es Schnittmuster.

Wer uns weitergehend unterstützen möchte: wir drucken bis uns das Material ausgeht oder die Drucker streiken. Als Material benötigen wir PLA für unseren Ultimaker-Drucker (Ausführung 2,85 mm) wie z.B. dieses
hier – die Farbe ist egal. Zur Befestigung der Schilder ist ein Lochgummiband nötig. Auch daran haben wir Bedarf. Sachspenden dieser Art nehmen wir gerne entgegen – z.B. per Post an die Schuladresse. Wer sich mit seinem 3D-Drucker oder einem Schneidegerät für Folien beteiligen möchte, ist gerne willkommen. Der Bedarf ist sehr groß. Wir haben uns bei MakervsVirus.org angemeldet und werden uns dort noch als Hub eintragen.

Kontakt: A. Wedel (awedel@bnv-gz.de)