Vergabe der „Offermann-Seminararbeiten-Prämien“

Präsentation der besten W-Seminararbeiten des Abiturjahrgangs 2021

Am Montag, den 21.6.2021 war es wieder einmal so weit:
Die besten W-Seminararbeiten des Abiturjahrgangs 2021 wurden von acht Abiturientinnen und Abiturienten in einer jeweils 10-minütigen Präsentation vor Publikum und einer Jury, der die Fachbetreuer der betroffenen Fachschaften, jeweils ein Mitglied des Elternbeirats und der SMV, die Oberstufenkoordinatoren sowie der Schulleiter Herr Lang angehören, vorgestellt.

Für die Präsentation konnte zum ersten Mal der technisch hervorragend ausgestattete Mehrzweckraum der neuen Aula genutzt werden – selbstverständlich unter Einhaltung der geltenden Corona-Hygienevorgaben.

Die drei besten Präsentationen hielten:

  • Jakob Kucher: Thema: Mikroplastik. Auswirkung auf Mensch und Umwelt (Fach: Kunst)
  • Felix Beyer: Thema: Das Ulmer Münster als Bürgerkirche (Fach Religion)
  • Annika Haeckel: Thema: Faking love – the effects of totalitarian systems exemplified by „The Hunger Games“ (Fach: Englisch)

Diese wurden mit jeweils 100 Euro Preisgeld gewürdigt, alle weiteren Teilnehmer erhielten als Anerkennung für ihre Leistung je 50 Euro. Gestiftet werden diese Preisgelder von der BWF Group aus Offingen, vertreten durch die Mitglieder der Sponsorenfamilie Herrn Stefan Offermann und seinem Sohn, Herrn Maximilian Offermann, selbst ehemaliger Absolvent am Dossenberger-Gymnasium.


Im Bild oben zu sehen – obere Reihe von links nach rechts:
Sebastian Grießmeyer, Sebastian Hämmerle, Felix Beyer, Schulleiter Herr Lang, Herr Stefan Offermann, Herr Maximilian Offermann

Untere Reihe von links nach rechts:
Constantin Salbaum, Annika Haeckel, Lisa Ermer, Lina Proksche, Jakob Kucher

Foto: Ruß Georg