Kochen auf Spanisch – comida del mundo hispanohablante

Die Spanischklassen von Frau Unger haben die neue Schulküche zum Klassenzimmer gemacht.

Essen als wichtiges kulturelles Element kann natürlich am besten in der Praxis vermittelt werden. Deshalb hat die 9a sich am Kochen einer spanischen Tortilla, „Churros-Waffeln“ und Guacamole versucht und dank der von einer Schülerin zu Hause vorbereiteten Tarta de Santiago insgesamt vier Köstlichkeiten der spanischsprachigen Welt probiert.

Auch die SchülerInnen der Q11 und Q12, sowie die 8a haben unterschiedliche Varianten von Guacamole zubereitet – ein Dipp auf Avocado-Basis – und dabei gerätselt, ob es sich hierbei um eine Frucht oder ein Gemüse handelt. (Aus botanischer Sicht ist die Avocado tatsächlich eine Beere.) Der Geschmack von cilantro (Koriander), der in der mexikanischen Küche häufig Verwendung findet, war für viele SchülerInnen neu. Trinidad, die chilenische Muttersprachlerin in der 8a, und Klaus, der kolumbianische Muttersprachler in der Q11, standen ihren Klassenkameradinnen und -kameraden professionell zur Seite und meinten: „Das gibt es bei mir fast jeden Tag!“