Lernzirkel „Judentum” des DGG erhält Simon-Snopkowski-Preis 2016

Am 28.9.2016 wurde das Dossenberger-Gymnasium für seinen seit nunmehr 17 Jahren durchgeführten Lernzirkel „Judentum” im Kaisersaal der Münchener Residenz mit dem 2. Preis der  Gesellschaft zur Förderung jüdischer Kultur und Tradition e.V. ausgezeichnet.
Vor 400 Gästen, unter denen sich u.a. Staatsminister Dr. Ludwig Spaenle und der Präsident des Zentralrates der Juden, Dr. Josef Schuster, befanden, nahm die Delegation des Dossenberger-Gymnasiums die Auszeichnung entgegen. Die anwesenden Schülern und StD Dr. Michael Salbaum als Projektleiter schilderten zunächst auf der Bühne im Gespräch mit der BR-Moderatorin Ilanit Spinner, wie der Lernzirkel organisiert wird und welche Erfahrungen sie dabei gemacht haben. Anschließend übergab die Jury-Präsidentin Frau Dr. Elisabeth Fuchshuber-Weiß den Preis, für den der Schulleiter OStD Peter Lang einige Dankesworte sprach.

lernzirkel1

Er erinnerte daran, dass der Preis nicht nur den gegenwärtig am Lernzirkel tätigen Schülern und Lehrern, sondern auch allen früheren Jahrgängen des Dossenberger-Gymnasiums sowie den ehemaligen Lehrern gewidmet ist, welche seit dem Jahr 2000 am Lernzirkel beteiligt waren und die Schule bereits verlassen haben.

lernzirkel2

Neben dem Dossenberger-Gymnasium wurden auch noch zwei andere Schulen für Projekte geehrt, die besondere Leistungen auf dem Gebiet der Erforschung jüdischer Geschichte in Bayern und des Holocaust darstellen. Einen Ehrenpreis erhielt in diesem Jahr der Bayerische Rundfunk.

Über unseren Preis wird auch berichtet auf folgenden Seiten: