„Sich nicht zu bewerben, ist ein Fehler!“

Frau Stainer informiert den Begabtenkreis über Stipendien

Studieren kostet Geld, gerade in einer Stadt wie München ist es nicht einfach, sich das Studium selbst zu finanzieren. Nicht jedem Abiturienten ist jedoch bewusst, dass ein Stipendium hierbei eine große Hilfe sein kann. Doch wie bekommt man eines?

Diese und weitere Fragen rund um Stipendien beantwortete am Donnerstag, den 17.05.2018, die ehemalige Schülerin des Dossenberger-Gymnasiums, Frau Patricia Stainer, selbst Stipendiatin bei der Studienstiftung des deutschen Volkes, die vor den Teilnehmern des Begabtenkreises über ihre eigenen Erfahrungen sprach. Sich nicht zu bewerben, sei ein Fehler, so die Quintessenz ihrer Ausführungen. Und selbst wenn es nicht bei der ersten Bewerbung klappen sollte, dann gebe es noch genügend weitere Programme. Es lohne sich auf alle Fälle, nicht nur wegen der finanziellen Unterstützung, sondern vor allem auch wegen der Möglichkeit an Seminaren und Kursen teilzunehmen.

Anhand der vielen Fragen, die gestellt wurden, zeigte sich, dass ein großes Interesse geweckt worden war. Mit Informationsbroschüren ausgestattet verließen die Zuhörer den Vortrag. Jetzt heißt es also, das richtige Stipendium auswählen und bewerben. Wir wünschen viel Erfolg!

Übrigens: Weitere Informationen zu Stipendien sind an der Schule auch bei Herrn Ruß erhältlich.

G. Ruß