Regionalentscheid Mountainbike am 03.05.2018 in Burgau

Starke Konkurrenz – spannende Rennen

In enger Zusammenarbeit organisierten das Dossenberger-Gymnasium und die Mittelschule Burgau den diesjährigen Regionalentscheid im Mountainbike für Schwaben und Oberbayern West. Über 50 Teams mit 250 Fahrerinnen und Fahrern aus annähernd 20 Schulen kämpften um die begehrten Podestplätze. Auch drei Mannschaften des Dossenberger waren mit von der Partie. In der Wettkampfklasse II Jungen radelten im Team 1 Johannes König, Fabio Dippel, Sima Hauke, Nikolas Heis und Felix Mack. Im Team 2 waren Jeremias Kemming, Jakob Dippel, Dennis Dettinger, Jakob Reiter und Niklas Frielinghaus am Start. Im Mixed Team in der WK III kämpften Magdalena Bucher, Eileen Frick, Jakob Sperandio und Matthias Bögner um den Sieg. Unter den angereisten Teams befand sich wie jedes Jahr sehr starke Konkurrenz, z.B. aus Penzberg, Kempten, Lindenberg oder Augsburg, die zum Teil mit in Mountainbikevereinen professionell trainierenden Schülern antraten.

Die eigens für den Regionalentscheid entworfene und mit Hilfe des Bauhofs Burgau angelegte Rundstrecke mit engen Trails, Anliegern, einer Wellenbahn mit Sprüngen und Downhills kam sehr gut bei allen Teilnehmern an. Doch bevor die Biker auf der anspruchsvollen Strecke auf Zeit gegeneinander antreten durften, mussten sie noch einen Technikparcours absolvieren, bei dem es galt, die aufgebauten Hindernisse fehlerfrei zu durchfahren. Für jeden Fehler (z.B. Fuß absetzen, Hindernis nicht geschafft) wurden Strafsekunden notiert, die im abschließenden Rennen zur Zieleinlaufzeit addiert wurden. Zu Beginn musste ein Ball während der Fahrt aufgenommen und ein Ziel geworfen werden. Danach war ein schmaler Steg auf mehreren umgedrehten Paletten zu befahren bevor es durch eine schmale und kurvenreiche Klötzchengasse ging. Nach dem Unterfahren einer bis zu 1,10m niedrigen Limbostange, hieß es, bis zu 30 Sekunden in einem markierten Bereich still zu stehen. Beim abschließenden Bunnyhop musste ein Balken, der je nach WK zwischen vier und 12 cm hoch war, übersprungen werden, ohne diesen zu berühren.

Perfekt umrahmt wurde das Event sowohl musikalisch durch die Dossenberger Schulband als auch kulinarisch durch das schuleigene Catering der Mittelschule Burgau.

Ein Podestplatz war zum Schluss zwar nicht drin, allerdings zwei, unter Berücksichtigung der starken Konkurrenz, hervorragende vierte Plätze (WK II, Team 1 und WK III Mixed) und ein sechster Platz (WK II, Team 2).

Ein herzliches Dankeschön gilt an dieser Stelle allen Schülern und Kollegen, die zum Gelingen dieses Projekts sowohl in der Vorbereitung als auch am Wettkampftag tatkräftig beigetragen haben.

Als Ausrichter des Regionalentscheids erhält man unabhängig von der Platzierung eine Wildcard, die ein Team der Schule dazu berechtigt, am Landesentscheid in Rappershausen am 06.07.2018 teilzunehmen. Wir freuen uns bereits jetzt auf die Teilnahme an diesem Großevent. Als Ausblick für das neue Schuljahr ist darüber hinaus die erstmalige Beteiligung an der 2. Deutschen Schülermeisterschaft MTB 2018 am 22. September 2018 in Rappershausen geplant.

Ralf Stadelmann