Jede Menge Aktivitäten am Nachhaltigkeitstag

Während die fünften Klassen selber Obstsalate zubereiteten und sich mit den Themen Müll und Ernährung auseinandersetzten, waren die Sechstklässler mit heimischen Blumen und Pflanzen beschäftigt. So fanden z.B. Schüler der 6d Gerste, Schafsgarbe, Löwenzahn, Zwergschneckenklee, Sichelklee, Spitzwegerich und Wiesenflockenblumen auf der Blumenwiese vor dem Schulgebäude. Außerdem konnten die Schüler selber Kräuterlimonade und Kräuterbutter zubereiten: „Als erstes haben wir Kräuter kleingeschnitten und in einem Glas mit Sahne geschüttelt“, erklären Elias und Niklas aus der 6d, „die übrige Milch wurde dann abgegossen und fertig war die Kräuterbutter. Schmeckt wie richtige Butter, sogar besser!“

Die siebten Klassen bekamen Besuch vom Imker und durften Honig probieren. Zudem erfuhren sie jede Menge über Insekten und stellten unter der Anleitung der Naturpädagogin Jutta Reiter selber eine Salbe gegen Insektenstiche her. Dafür wurden Spitzwegerichblätter in Öl 20-30 Minuten auf einem „Dosenöfele“ erhitzt und danach noch mit Wollwachs und Bienenwachs vermischt.

Die achten Klassen beschäftigten sich mit erneuerbaren Energien, aber auch mit ernsten Themen wie z.B. Kinderarbeit. Herr Wolf vom Weltladen in Günzburg lobt den hohen Wissenstand der Schüler: „Die Schüler hier wissen schon einiges. Das Wichtigste ist, sich immer wieder bewusst zu machen, wie viele unfaire Sachen wir konsumieren. Man braucht nicht den Anspruch haben, gleich alles richtig zu machen, aber zumindest einmal am Tag sollte man daran denken.“

Frau Wecker stellte den Achtklässlern das neue Erasmus-Projekt vor, bei dem es um soziales Engagement gehen wird. Die Schüler überlegten sich in Gruppen Themen und konkrete Aktionen dazu.

In der neunten Klasse setzten sich die Schüler mit der Herstellung von Jeans auseinander. Bei einem Vortrag der AOK erfuhren sie zudem einiges über Ernährung und konnten vor dem Klassenzimmer einzeln ihr Körperfett messen lassen.

Herr Walz von Ludofact stellte den Zehntklässlern in der Turnhalle ein soziales Projekt in Burkina Faso vor. Dabei ging es darum, welchen Beitrag man zur Verbesserung der Lebensweise in armen Ländern leisten kann.