Interview mit dem Bauleiter

Für unsere Schulhomepage durfte Martin Neuhäusler aus der Q12 am Mitwoch, den 26.09.2018, ein Interview mit Herrn Meyer, dem Bauleiter der Baustelle am Dossenberger-Gymnasium, führen.

 

Hallo Herr Meyer! Wie läuft denn der Umbau? Läuft alles nach Plan? Liegen Sie in der Bauzeit?

Bis jetzt gab es keine Schwierigkeiten und alles verläuft gut und nach dem Zeitplan.

Wie lange wird der Bau voraussichtlich noch dauern?

Mit dem Abriss sind wir jetzt fertig. Wir befinden uns im ersten von drei Bauabschnitten. Der erste Bauabschnitt ist der Neubau der Aula und des Ostflügels, welcher mit dem Bau des Südflügels im Frühjahr 2020 fertiggestellt wird. Der ganze Umbau wird 2022 fertig sein.

Wann wird der Heizraum fertiggestellt? Langsam wird es kalt am Morgen in der Schule.

Der Heizraum war schon lange fertig. Doch erst heute hat der Installateur die Software für die Heizung fertiggestellt, also wird es ab morgen wieder möglich sein zu heizen.

Was passiert mit den Graffitis im Altbau? Dieser wird ja nicht abgerissen, doch die Fenster sind dennoch besprüht. Was passiert dort genau?

Der komplette Innenhof wird neu verkleidet und die Fenster werden auch erneuert. Insgesamt wird der Innenhof so verkleidet wie der Südflügel.

Wie hoch ist der Kran der gerade aufgestellt wird? Und wieviel kann er heben?

Der Kran ist 70 Meter hoch und kann an der äußersten Stelle 2,5 Tonnen heben.

Was wird mit der ganzen Erde gemacht die ausgebuddelt wurde?

Die Erde wird für näherliegende Flüsse als Damm gegen Hochwasser, also als Hochwasserschutz, eingesetzt.

Wie viele Arbeiter und Fahrzeuge beansprucht die Baustelle bereits?

Im Moment sind ca. 15-20 Bauarbeiter, ein großer und ein kleiner Kran im Einsatz.

Gibt es sonst noch etwas Spannendes zu berichten?

Ja, am ersten Oktober ist der Spatenstich. Der Landrat kommt vorbei und wir eröffnen die Baustelle.

Dankeschön Herr Meyer für dieses tolle Interview und weiterhin viel Erfolg!

Martin Neuhäusler, Q12