Deckt DG einen Fleischskandal auf?

Ist das Rind, Schwein, Pute oder doch etwas ganz anderes?

Am 17.01.2019 untersuchten Schüler des Dossenberger-Gymnasiums unterschiedliche verarbeitete Fleisch- und Wurstproben wie Leberwurst oder Salami. Ziel war es die Angaben auf der Verpackung bezüglich der Fleischsorte auf ihre Richtigkeit zu überprüfen.

Das dafür nötige Equipment und Knowhow brachte Herr Schmitt vom BSG Memmingen mit seinem mobilen S1-Gentechnologie-Labor an das Dossenberger-Gymnasium. In 7,5 Stunden führten Schüler der Q12 eine PCR-Analyse und Gelelektrophorese der Fleischproben durch. Im Rahmen des Praktikums isolieren die Schüler aus verschiedenen Wurstproben DNA. Diese bereiteten sie zu einer hochreinen Probe auf. Im PCR-Thermocycler vervielfältigten sie ihre Analyseproben, um sie im Anschluss mittels einer Gelelektrophorese auf die beinhaltenden Tiergruppen zu testen.

Das Ergebnis wurde dann durch leuchtende Banden sichtbar. Und keine Angst – es war alles in bester Ordnung!