Prendiamo un gelato?

„Eis essen gehen“ kann man im Urlaub in Italien oder theoretisch im Italienisch Schulbuch gleich nach den ersten Wochen, wenn die neue Fremdsprache beginnt. Oder man kann, wenn so engagierte Schülerinnen wie Tina und Elena in der Klasse sind, auch in die Gelateria „Numero Uno“ in Günzburg gehen.

So sind wir mit den Italienern der 10 B losgezogen, um bei Antonio Eis zu bestellen – natürlich alles auf Italienisch. Denn der deal war, dass die Schüler nur dann ein Eis bekommen, wenn sie kein Wort in Deutsch sagen. Das Eis war divino (göttlich) und Antonio, der eine Stimme wie Luciano Pavarotti hat, sang mit uns noch Volare und Ciao Bella Ciao. Und alle haben verstanden, warum sie ab sofort noch viel mehr ihre Vokabeln und Grammatik lernen sollen.

Grazie mille, caro Antonio!

E. Brosig