Lehrer bauen Schilde

Trotz Ferien und Coronakrise kamen heute 5 Lehrerinnen des Dossenberger-Gymnasiums zusammen, um Flagge zu zeigen und sich aktiv in den Dienst der guten Sache zu stellen. Denn mit unserem 3D-Drucker können wir Gesichtsschilde herstellen, die in Zeiten der Knappheit von Schutzmasken denjenigen etwas mehr Sicherheit bieten können, die in Pflegeberufen, Arztpraxen und Altersheimen täglich im Zuge ihrer Arbeit die geforderten 1,5 m Sicherheitsabstand nicht einhalten können.
Doch bevor die fertigen Masken zum Selbstkostenpreis ausgeliefert werden können, müssen die gedruckten Bestandteile entgratet, geschliffen und dann zusammen mit einer Folie verbaut werden. Nach mehreren Tagen ununterbrochener Druckerarbeit war es heute an der Zeit die erste Lieferung fertig zu stellen. Und da wurden fleißige Hände benötigt, die mit viel Geduld und Fingerspitzengefühl jedes einzelne Gesichtsschild fertigstellen.

Ein herzliches Dankeschön stellvertretend für alle Beteiligten an Frau Wedel, die nicht nur das Projekt initiiert hat, sondern auch den Druck betreut, den Vertrieb verwaltet und für Nachschub sorgt. Wer das Projekt unterstützen möchte, kann sie unter awedel@bnv-gz.de erreichen, denn der Bedarf an allen Materialien ist enorm groß.

In diesen Zeiten müssen wir zusammenhalten. Das Dossi ist dabei…