Die 7. Klassen frühstücken klimafreundlich

Was soll denn nun mein Frühstück mit dem Klima zu tun haben, wird sich manch einer fragen, der dies liest. Unsere 7. Klassen können darauf nun eine Antwort geben, denn es macht eine ganze Menge an CO2 Unterschied aus, ob tausende von Menschen täglich ein Brötchen aus heimischem Korn, mit regionaler Butter und selbstgemachter Marmelade aus dem Garten frühstücken oder lieber zum Maismehlbagel aus Mexico mit Erdnussbutter aus Südamerika und Schokocreme mit Palmöl von Plantagen (statt Regenwald) und Kakao von der Elfenbeinküste greifen.

Neben unheimlich vielen Informationen zu Lebensmitteln, ihrer Co2 Bilanz, Herkunft und Transport, gab es auch tolle Anregungen zum nachmachen und ganz viel leckeres Essen.

Unserer Umweltreferentin Jutta Reiter ist es mal wieder gelungen, in 8 Unterrichtstunden auf all die Dinge aufmerksam zu machen, die man täglich ohne Aufwand verbessern kann, wenn man nur dran denkt.

Rembold