Betriebserkundung der Sparkasse Günzburg-Krumbach

Die Betriebserkundung (Oktober 2017) fand dank unseres Lehrers für Wirtschaft und Recht, Herrn Ziegler und der Mitarbeiterin im Vertriebsmanagement der Sparkasse Frau Sonja Hartmann, die seit 26 Jahren bei der Sparkasse arbeitet, statt. Als erstes gab Frau Hartmann uns allgemeine Informationen über die Sparkasse, wie z.B., dass diese als eine Anstalt des öffentlichen Rechts gilt. Danach lernten wir in der Gruppe die Funktionen der Kontokarte mithilfe der Beschriftung einer riesigen Kontokarte aus Pappe. Wir konnten auch in Erfahrung bringen, dass es in naher Zukunft eine weitere Möglichkeit der neben der bisherigen Benutzung der Kontokarte geben wird. Diese funktioniert kontaktlos und ist um einiges einfacher, da kein Pin verlangt wird. Frau Hartmann hat uns deutlich gemacht, dass die Bank nur durch ein Netz aus vielfältigen Berufen funktionieren kann. Diese müssen Hand in Hand arbeiten, damit dass tägliche Geschäft einwandfrei bewältigt werden kann. Zudem kann man auch ein Praktikum dort machen. Wir lernten die verschiedenen Sparformen, wie das Sparbuch oder das Aktivsparen durch einen Kurzfilm kennen. Darin wurde auch erwähnt, dass es eine extra Sparform für Jugendliche gibt, das sogenannte Führerschein-Sparen. Nach einer kurzen Pause besichtigten wir den Banktresor, jedoch nur den Tresor, indem sich Kunden ein Schließfach mieten können. Dort gibt es genau 1448 Schließfächer, welche durch eine 5,6 Tonnen schwere Stahltür geschützt sind. Damit diese nicht durchbrochen werden kann, ist sie aus einer komplizierten Abfolge aus Stahl, Beton und Lösch konstruiert. Abschließend erklärte Fr. Hartmann uns das Online-Banking. Es war ein sehr lehrreicher und zugleich spaßiger Ausflug.

Anna Vogel, Annika Haeckel (Klasse 9B)