(Fast) Live aus Berlin – Tag 2

Am Montag Morgen durften wir, die Umweltfairtreter, den Plenarsaal des Reichstags besichtigen. Hierbei wurden uns neben historischen Ereignissen, wie z.B. die Eröffnung des Reichstagsgebäudes am 5. Dezember 1894 und die Brandstiftung 1933, auch viele „Funfacts“ berichtet, wie z.B., dass die Farbe der Sitze im Plenarsaal „Reichstagblau“ genannt wird und sogar ein Urheberrecht besitzt. Ein weiterer „Funfact“: Alle Parteien im Bundestag haben eine festgelegte Redezeit; wird diese überschritten, kann es schon mal passieren, dass die Mikrofone von dem Rednerpult des Bundespräsidenten aus abgeschaltet werden. Auch interessant waren die Schreiber, welche tatsächlich analog das, was die Politiker sagen, aufschreiben, wobei sie 300 Silben pro Minute aufschreiben können, während normales Sprechtempo nur ca. 200 Silben pro Minute aufweist. Der Vorteil im Gegensatz zu Maschinen: Erfolgt bei einer Rede ein frecher oder diskriminierender Zwischenruf, so nehmen die Schreiber diesen und dessen Verursacher auch auf.


Insgesamt hat uns dieser Vortrag sehr gut gefallen und es war ein tolles Gefühl dort zu sein, wo sonst die Politiker über die Zukunft unseres schönen Landes bestimmen.

Hannes Buhl, Max Golsner 9a\9d

 

Treffen der Gruppe mit Ekin Deligöz

Zunächst stellte sich die aus dem Wahlkreis Neu Ulm stammende Abgeordnete der Grünen Ekin Deligöz vor. Sie arbeitet hauptsächlich im Haushaltsausschuss in dem sie mit weiteren Kollegen die finanziellen Ausgaben im sozialen Bereich wie z.B. Rente oder Hartz4 regelt. Sie betreut außerdem noch vier Ministerien, sowie das Bundessozialamt und den Bundesrechnungshof. Darin ist sie vor allem als Berichterstatterin für Arbeit und Soziales tätig, weshalb sie auch in Kürze den Bundesminister auf eine Reise nach China begleiten wird. Im Anschluss gab sie uns Einblick in ihre politische Einstellung und die Möglichkeit Fragen zu stellen. Dabei ging es vor allem um die schwierige Zusammenarbeit mit AFD Politikern und über den Werdegang der Abgeordneten, wobei wir auch über das Thema „Frauen als Führungskräfte “ diskutierten. Alles in allem waren wir alle sehr interessiert und haben sehr viel Positives von diesem Tag mitgenommen.

Christian Herbolzheimer, Jonas Schmidt. 10d/9a

Einen ausführlichen Bericht über unsere Stadtrundfahrt und das Abendprogramm könnt Ihr morgen lesen, denn für den sind wir heute zu müde.