27. FüMO in Schwaben

Eine steigende Teilnehmerzahl von über 250 Schülern und Schülerinnen aus 25 verschiedenen Gymnasien in Schwaben übertraf alle Erwartungen. Mit Ausdauer und Ideenreichtum lösten viele der Teilnehmer/innen die Aufgaben so gut, dass 60 Schüler/innen als Preisträger/innen hervorgingen, davon auch viele erste Preisträger/innen.

Die Siegerehrung fand am 22. Juli 2019 an der Stützpunktschule in Schwaben, dem Dossenberger-Gymnasium in Günzburg statt.

Schulleiter OStD Peter Lang begrüßte als Schirmherr der Veranstaltung die zahlreichen Gäste und hieß die Preisträger/innen, deren Eltern und Betreuungslehrer/innen herzlich willkommen. Den Festvortrag hielt Frau Dr. Renate Motzer von der Universität Augsburg. Sie wagte einen Exkurs in die Zahlentheorie und fesselte ihre Zuhörer, indem Sie ihr Thema „Quersummenregeln“ durch verschiedene Problemstellungen an die Gäste herantrug und erarbeiten ließ. Jedem wurde klar, dass nur ein kleiner Teil davon aus der Schulmathematik bekannt war und dass hier interessante Anstöße und Anregungen für begabte Schüler/innen geboten wurden.
Die musikalische Umrahmung übernahmen Talente aus der Unterstufe mit beeindruckenden Solisten.

 

Organisator, StD Ulrich Hermann, sprach anschließend allen anwesenden Preisträgern/innen seine Anerkennung für die erbrachten Leistungen aus und vergab anschließend die Urkunden und Preise.

Jedem der Gäste war nach der Veranstaltung offensichtlich:
Ein Wettbewerb, der in diesem Maße junge begabte Schüler/innen für die Mathematik begeistert, ist in Bayern einmalig, zumal mit allen Regierungsbezirken über 2000 Teilnehmer/innen gezählt wurden.

 

Sieger am Dossenberger-Gymnasium: Maget Simon, Jost Max und Leybrand Johannes, Hermann Ulrich