„Müssen wir dieses dicke Buch wirklich ganz lesen?“

Diese Frage stellen Schüler oft im Deutschunterricht. Umso wichtiger ist es, ihnen immer wieder zu zeigen, wie Literatur entsteht bzw. wer sich hinter den Büchern verbirgt.

So durften im Juli 2019 unsere Siebtklässler eine Autorenlesung live erleben. Harald Parigger, ein bekannter Verfasser zahlreicher Jugendbücher mit meist historischem Hintergrund, las im Sparkassensaal aus seinem Roman „Der Dieb von Rom“.

Nachdem der Autor seinem jungen Publikum kurz den Inhalt und die Vorgeschichte skizziert hatte, las er ein Kapitel dieses Romans über Abenteuer eines Jungen im alten Rom vor. Gebannt lauschten die Schüler dem Geschehen, wobei viele auch schon sehr darauf warteten, endlich ihre teilweise im Unterricht vorbereiteten Fragen endlich stellen zu dürfen, die Herr Parigger, selbst ehemaliger Deutschlehrer bereitwillig und teilweise auch sehr ausführlich beantwortete. Zum Abschluss der Veranstaltung signierte er auch noch die von vielen Schülern mitgebrachten Bücher.

E. Wittmann