9c FÜR SAUBERES DONAUWASSER

Am Wandertag knüpften die SchülerInnen der 9c zusammen mit ihren Lehrerinnen, Frau Wecker, Frau Unger und Frau Kemptner, an ihren Lernerfahrungen und Aktivitäten ihres Wasseraktionstages im Juli an: sie machten einen weiteren Schritt im Sinne von Pascal Röslers Idee, das Donauwasser in 25 Jahren wieder trinkbar zu machen und sammelten Müll am Donauufer in Ulm. Dabei informierten sie interessierte Passanten über Herrn Röslers Verein „Blue Water for Generations“ und verteilten die Postkarten der Schulwassertage mit seinen wichtigsten drei Leitgedanken:

  1. # Nimm 3 (Versuche überall, wo du in der Natur bist, mindestens drei Dinge Abfall aufzuheben, die dort nicht hingehören.)
  2. # Wirklich? Wirklich? Wirklich? (Frage dich bei allen Dingen, die du kaufst: Brauche ich das jetzt wirklich???)
  3. # 1 Minute Stille (Versuche jeden Tag dir eine Minute Stille zu gönnen und darüber nachzudenken was das Wesentliche für dich und die Natur an diesem Tag sein sollte.)

Damit zeigten sie, dass Jugendliche am „Friday for Future“ nicht nur demonstrieren können, sondern auch selbst aktiv sind!

Daniela Unger