Vorlesewettbewerb – Mit dem Geheimnis der Ozeane zum Sieg!

Endlich war es wieder so weit, der Vorlesewettbewerb, der jedes Jahr vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels veranstaltet wird, ging in die finale Runde unserer Schule. An dieser Aktion beteiligen sich bundesweit rund 600.000 Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen.

Nachdem im Oktober und November die Klassensieger in den 6. Klassen ermittelt worden waren, traten diese am 9. Dezember im stimmungsvoll dekorierten Saal der Musikschule Günzburg zum Schulentscheid gegeneinander an. Diese fünf Schülerinnen schickten die Deutschlehrer der 6. Klassen ins Rennen: Emma Stadelmann (6a), Alice Weingard (6b), Lilli Fülling (6c) und Lina Wolf (6d).

Alle Teilnehmer lasen sowohl einen selbstgewählten als auch einen ihnen unbekannten Text vor. Als Zuschauer waren alle 6. Klassen anwesend. Die fachkundige und kritische Jury bestand aus stellvertretendem Schulleiter Georg Ruß, den beiden Deutschlehrerinnen Frau Glöggler-Roller und Frau Käufler sowie Schülersprecher Luca Hallmann. Es war ein Vergnügen, den Lesern zuzuhören, die Buchauswahl war sehr vielfältig, der Applaus der Zuhörer kräftig. Am Ende machte sich die Jury die Entscheidung nicht leicht. Schließlich stand nach längerer Beratung Emma Stadelmann als Siegerin fest. Sie hatte zuvor aus dem dritten Band der Meermädchen-Saga „Alea Aquarius“ von Bestsellerautorin Tanya Stewner vorgelesen, überzeugen konnte sie die Jury jedoch vor allem durch ihren ansprechenden Vortrag des Fremdtextes. Doch alle Leser hatten ihr Bestes gegeben und durften sich für ihr Engagement und ihre Leistungen ein Buch aussuchen. Emma wird im Februar das Dossenberger-Gymnasium beim Regionalentscheid in der Stadtbücherei Günzburg gegen die Sieger aller anderen weiterführenden Schulen im Landkreis vertreten. An dieser Stelle noch einmal einen herzlichen Glückwunsch!