2. Zukunftstag muss leider ausfallen

Nach den Demos Fridays for Future hat die UmweltAG des Dossenberger-Gymnasiums am Ende des letzten Schuljahres einen Zukunftstag in der Schule geplant. Für das Konzept erhielt die AG den Klimaschutz Preis des Landkreis Günzburg. Ziel des Tages war es, das tägliche Einkaufs- und Lebenskonzept zu überdenken und den eigenen ökologischen Fußabdruck durch Kleinigkeiten nachhaltig zu verringern.

Statt gedankenlos im Supermarkt zu konsumieren, kauften die Schüler bewusst ein und hielten ihre Ergebnisse in Plakaten fest. Wer an diesem Tag eine Waffel, einen Donut oder Crêpe konsumierte, konnte sich sicher sein, dass die Inhaltsstoffe direkt aus der Umgebung kamen, nicht in Massentierhaltung produziert wurden und auch nicht in Plastik eingeschweißt waren. Als lebender Beweis war sogar „Bunti“ mit Begeisterung dabei und demonstrierte, dass man Tiere (in diesem Fall Hühner) nicht nur als Futterlieferanten, sondern auch als Freunde in allen Lebenslagen sehen kann. Bio gegen regional wurde überdacht, veganer Burger contra Hackfleisch-Burger wurde ebenfalls thematisiert.
Außerdem lockten Basteleien aus recycelten Materialien zum Mitmachen, Versuche zu Bioplastik und Microplastik, Spiele und Rätsel zu diversen Themen die den Einfluss unseres Konsumverhaltens auf das Klima beleuchten. Besonderen Anklang fanden die selbst produzierten Wachstücher und Taschen aus alten T-Shirts. Wer eine Pause brauchte, konnte sich bei biologischem Popcorn aus europäischem Mais aus Kleinfelderwirtschaft ins Kino setzen und einen Film passend zum Thema sehen.

Für dieses Jahr war die zweite Auflage geplant, die nun leider ausfallen muss, da coronabedingte Hygieneauflagen dabei nicht eingehalten werden können. Aber wir haben Hoffnung: vielleicht kann es ja einen Ersatztermin zum Halbjahr geben. Da können sich dann alle selbst davon überzeugen, dass jeder Einzelne ganz schön viel tun kann, um unser Klima zu schonen.
Wer sich schon mal darauf einstimmen möchte, kann hier einen kleinen Filmbeitrag sehen …

Unser Ziel: im Kleinen beginnen, um Großes zu bewirken!