Lesen ist Kino im Kopf

So lautet das Motto des von der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels veranstalteten Vorlesewettbewerbs, der in Zusammenarbeit mit Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen und kulturellen Einrichtungen veranstaltet wird und zu den größten bundesweiten Schülerwettbewerben zählt. Er startet jeweils im Oktober an den Schulen und verläuft über mehrere regionale und länderweite Etappen bis zum Bundesfinale im Juni.

Mitmachen können alle sechsten Schulklassen. Wer gerne liest und Spaß an Büchern hat, ist eingeladen, sein Lieblingsbuch vorzustellen und eine kurze Passage daraus vorzulesen.

Am 9. Dezember war es nun am Dossenberger-Gymnasium soweit: vier Schüler/innen der Klassen 6 a, b, c und d traten im Schulentscheid gegeneinander an und lasen zuerst aus ihrem Lieblingsbuch vor und anschließend eine Passage aus einem ihnen unbekannten Buch. Aufgrund des aktuell geltenden Rahmenhygieneplans geschah dies in anderer Form als gewöhnlich. Nur die Teilnehmer und die Jury befanden sich im Raum der Lernlandschaft, während das Geschehen von dort digital in die Klassenzimmer der 6. Klassen übertragen wurde. So konnten die Mitschüler/innen wenigstens von dort ihre jeweiligen Klassenchampions anfeuern und unterstützen.

Diese machten der sechsköpfigen Jury – bestehend aus den Deutschlehrkräften Frau Käufler, Frau Kugelmeier, Frau Ruess und Herrn Stelzer, dem Direktor Herrn Lang und der Vorjahressiegerin Emma Stadelmann – die Entscheidung nicht leicht, doch am Ende gewann Martha König aus der Klasse 6d, welche aus dem Buch „Sonntagskind“ von Gudrun Mebs vorgelesen hatte.

Nach der Meldung der Schulsiegerin warten wir nun auf die Regionalrunden, welche zwischen Ende Januar und Ende Februar 2021 stattfinden werden.
Mit ihrer Begeisterung fürs Vorlesen trugen die Kinder den Zauber von Geschichten weiter und machten deutlich, dass lesen nicht nur „Kino im Kopf“ ist, sondern auch verbindet – was momentan wichtiger denn je erscheint. So ist dies vielleicht für manchen eine Anregung für die kommenden freien Tage. Bücher und ihre Geschichten sind ein wunderbares Geschenk, das man mit Familie und Freunden teilen kann.

V. Kugelmeier